Suche
  • Katharina Loth

5 Gründe, warum ein Zielbild den entscheidenden Unterschied macht, um deine Zukunft neu zu schreiben




Kennst du das?


  • Du hast schon öfter deinen Job oder deine Beziehung gewechselt, hast Erfahrungen gesammelt und weißt jetzt, was du NICHT möchtest?

  • Dir fällt es aber schwer zu sagen, was du möchtest?

  • Du machst kleine Schritte, fragst dich aber immer wieder worauf diese eigentlich einzahlen?

  • Dir fällt es schwer dich zu motivieren, weil du nicht dein Großes ganzes kennst?

  • Du hast eventuell schon ein Ziel formuliert, aber kommst nicht in die Umsetzung?


Wenn du eine dieser Fragen mit JA beantwortest, dann lies weiter.


# Grund Nr. 1: Dein Gehirn arbeitet in Bildern


Neurowissenschaftler sind sich einig: Die Aufnahme, Speicherung und Verarbeitung von Bilder sind effizienter und effektiver, je bildhafter die Informationen sind. Und das besondere daran: Bilder bleiben länger in unserem Kopf hängen, sind damit präsenter und erinnern uns regelmäßig. Wenn wir Ziele anstatt in Textform als Bilder abspeichern und diese auch noch emotional „aufladen“ haben diese Bilder einen entscheidenden Einfluss auf Bewusstsein und Unterbewusstsein. Unser Zielbild ist dann wie ein Grundrauschen in unserem täglichen Tun und zeigt sich zum Beispiel in Form von getroffenen Entscheidungen. Bei 20.000 Entscheidungen täglich bringt uns das ein ganzes Stück zu der Lebensgeschichte, die wir tatsächlich schreiben wollen.

# Grund Nr. 2: Deine inneren Bilder prägen dich und sind mächtige Wegweiser


Die Bilder, die wir in unserem Gehirn und mit unseren Gedanken kreieren, bestimmen unser Sein, unser Denken, Fühlen und Handeln. Welche Bilder das sind, legt zum Teil unsere Erziehung fest, aber eben auch wir selbst. Wenn wir mit einem inneren Bild der Zukunft arbeiten, ändern es unsere gesamte Wahrnehmung. Uns fallen Dinge auf, die vorher verborgen blieben. Wir treffen Menschen, die uns beim Erreichen unserer Ziele helfen. Wir sehen neue Perspektiven. Kurz gesagt filtern wir unsere Umwelt durch unsere „Zielbild-Brille“ und handeln danach, was uns näher an die Zukunft bringt, die wir kreieren wollen.

# Grund Nr. 3: Dein Zielbild ist wie ein Fixstern


Wir sind wie Boote auf dem Ozean, die in alle Richtungen steuern könnten. Wie die Seemänner sich an den Sternen orientieren um ihren Weg zu finden, orientieren wir uns an Zielbildern, um zu wissen, wo es generell hingeht. Das Zauberwort hier ist Orientierung. Oft üben wir viel zu viel Druck auf die Entwicklung unserer Ziele aus, weil wir sie wie in Stein gemeißelt betrachten. Dieser Druck gekoppelt mit Perfektionismus sorgt dafür, dass wir entweder gar nicht beginnen oder es so verbissen sehen, dass unsere Ziele sich wie ein Korsett anfühlen. Ziel-B-I-L-D-E-R lassen Raum für Veränderung und Anpassung, weil sie abstrakter sind, unterschiedliche Interpretationen zulassen und manchmal auch Metaphern darstellen. Sie weisen uns damit also die grobe Richtung und können im Laufe unserer Reise eine andere Gestalt annehmen.

# Grund Nr. 4: Dein Zielbild spricht zu deinem inneren Kind


Erinnern wir uns: Wie gerne haben wir als Kinder gemalt und gebastelt. Die Tätigkeiten verkörpern zwei Grundelemente der Zielbild-Entwicklung: Kreativität und Leichtigkeit. Haben wir uns unter Druck gesetzt, um ein Bild möglichst perfekt zu machen? Nein! Haben wir vorher ein großes Konzept fertiggestellt und sind Analysen gefahren? Nein! Haben wir Spaß gehabt an der Entwicklung dieses Bildes? Ja! Haben wir es sogar aufgehängt und immer wieder betrachtet? Ja! Nichts anderes passiert, wenn wir unser Zielbild entwickeln. Es wird uns anders berühren und positivere Trigger drücken. Leichtigkeit, Spaß und Kreativität lassen uns loslegen und handeln und somit unsere Zukunft schon jetzt verändern.

# Grund Nr. 5 Dein Zielbild ist der erste Schritt, um loszugehen


Das Zielbild enthält indirekt Zwischenziele, Strategien und Taktiken. Diese lassen sich mithilfe dieses Bildes leichter bestimmen und ableiten. Von hier aus wissen wir, wie unsere nächsten Schritte aussehen, was uns wiederum Sicherheit, Selbstvertrauen und Zuversicht in der Umsetzung gibt.

Willst du auch dein Zielbild finden und deine Zukunft neu schreiben?


Brauchst du dabei Unterstützung, Inspiration und persönliche Begleitung?


Dann ist meine 10 Tage Klarheits-Challenge die Antwort! Bekomme ein glasklares Bild, wo du hinwillst und wie dein nächstes Kapitel aussieht:



87 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen